Smarthome mit Devolo die 2.

Smarthome mit Devolo die 2.

Nachdem ich etwas Enttäuscht war (siehe meinen letzten Post) über die Zuverlässigkeit der homecontrol Komponenten der Devolo Smarthome Variante, bin jetzt (vorerst) begeistert.

Meine Ausgangsituation ist folgende –

In meinem 3 Stöckigem Haus aus den 60zigern (viel Stahl in den Zwischendecken), wollte ich diverse Meldungen und Automatismen über Z-Wave realisieren.

Zum Beispiel, wenn der Trockner Fertig ist soll eine E-Mail abgesetzt werden und der Trockner vom Netz genommen werden (der Piepston des Trockners ist so leise, dass man diesen nicht hinter einer geschlossenen Türe hören kann, geschweige denn im oberen Stockwerk).

Leider versagte hier die Zentrale von Devolo (im 1. OG), sie schaffte es nicht eine stabile Verbindung mit dem Devolo Zwischenstecker (im Keller) herzustellen. Selbst verschiedene Positionen der Zentrale brachten nicht die erwünschte Stabilität. Die Türkontakte auf demselben Stockwerk wie die Zentrale, haben nicht dieses Problem. Also von wegen – Zwave baut ein „Mesh“ auf.

Ich habe das (etwas teure) Projekt auf die Seite gelegt, in der Hoffnung, dass zukünftige Updates Besserung bringen.

Mittlerweile wurden 2 Updates eingespielt, welche Kinderkrankheiten ausgemerzt haben, und die Stabilität verbessert haben. Leider haben diese Neuerungen mein Problem nicht behoben, über 2 Stockwerke meine Aktoren zuverlässig anzusprechen.

Meinem Zwave Netzwerk, welches mittlerweile aus

  • devolo Home Control Starter Paket
  • Einem devolo Home Control Bewegungsmelder
  • 2 zusätzlichen devolo Home Control Tür-/ Fensterkontakt
  • Und einem devolo Home Control Rauchmelder

wurde ein Düwi Zwischenstecker hinzugefügt, in der Hoffnung, dass dieser mein Problem löst.
Leider stellte sich auch hier nicht der gewünschte Erfolg ein.

Per Zufall Bestellte ich einen Fibaro Rauchmelder, und Tatta, diese Komponente brachte den gewünschten Erfolg.

Habe lange gebraucht, und dachte schon, ich habe viel Geld zum Fenster rausgeschmissen, aber mit dieser Kombination bin ich glücklich.

Der große Vorteil an dem Rauchmelder von Fibaro ist der eingebaute Verbindungstest, mit dem im Haus den noch zuverlässigen Zwave Bereich finden kann.
(Mittlerweile habe ich schon den 2. Rauchmelder von Fibaro im Einsatz).

Als nächstes Probiere ich einen Raspberry als Zwave Zentrale einzurichten 🙂

 

Hast du Fragen, oder Anregungen?

Gerne beantworte ich diese

3 thoughts on “Smarthome mit Devolo die 2.

  1. Hallo Sven,
    das stimmt. Ich bin anfangs auch davon ausgegangen, dass das Mesh-Netz über alle Geräte gespannt wird. Was die Bekanntheit der Nachbargeräte angeht stimmt dies auch. Aber eben nur im Sendefall, also wenn das batteriebetriebene Gerät aktiv ist. In der übrigen Zeit fungieren diese Geräte als Endpunkte des nächstgelegenen permanent versorgten Gerätes.
    Gruß
    Bastian

  2. Hallo Sven,
    ein kleiner Tipp: Fibaro Komponenten die permanent mit Strom versorgt werden fungieren als Repeater. Empfehlen kann ich die Wallplugs mit denen lassen sich noch ein paar Dinge mehr anstellen. Kannst ja mal auf meinem Blog (http://www.mkshb.de) vorbei schauen. Vielleicht findest Du ja noch ein paar Anregungen.

    Gruß
    Bastian

    1. Vielen Dank für deinen Tipp.
      Leider ist die Info, dass nur Geräte die permanent am Stromnetz hängen, als Repeater fungieren, sehr schwer zu finden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.