Über mich

Über mich

Hallo ich bin Sven.

Geboren im Jahr der Liebe 1968, an einem schönen Sonntag, in Schopfheim.

4 Tage vor meiner Geburt wurde Robert F. Kennedy ermordet.
Im Kino läuft Stanley Kubricks Film 2001: Odyssee im Weltraum
und der Vietnamkrieg wütet auf der anderen Seite der Welt.
Das Jahr 1968 steht für die neu aufkommende Menschenrechtsbewegung
– Schlagworte sind Prager Frühling, Studentenunruhen und Jahrhundertsprung.

Meine Kindheit in den 70er war geprägt von Schlaghosen
(welche sich immer in der Fahrradkette verfangen hat), Kniestrümpfe und
kratzigen Polyesterpullover.
Mitte der 70er bekam ich mein ersten Grundig Kassettenrekorder und Biene Maya Hörspiele.
Flower power und die Hippies bestimmten die Mode, und die Anti Atomkraft Bewegung kam auf.
Es gab die Autofreien Sonntage und im Sommer gab es Ed von Schleck.
Unser Fernsehempfang wurde buntmit den wöchentlichen Serien Kimba, der kleine weiße Löwe,
Daktari, Pan Tau und die Rappelkiste.
Im Kino lief der erste Rocky Film und im Radio hört man die Songs von ABBA und Bob Marley.
Überschattet waren die 70er von der Geiselnahme während der Olympiade in München
und der Flugzeugentführung in Mogadischu.

Meine Sturm und Drang Zeit in den 80er war meine modische Revolution, mit Streifenjeans,
Popperfrisur und Nike-Sportschuhe, und ganz hip war mein Ohrenpiercing (ich war der erste bei uns)
Auf dem Walkman lief die Neue Deutsche Welle und das Zimmer war „tapeziert“ mit Starschnitten
von Nena und Sophie Marceau.
Cool war man mit dem Gameboy und dem ersten Homecomputer, bei mir war es der Atari 130XE.
Bei Freunden hing man an Videonachmittagen rum und am Samstag traf man sich zur Schlittschuhdisco.
Der Golfkrieg, AIDS und Tschernobyl prägen diese Dekade und natürlich der Berliner Mauerfall am 9. November 1989.

Flüge wurde ich in den 90er. Da machte ich mit meinem knallroten VW Käfer 1302 die Gegend unsicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.